St. Anna-Klinik

Was sind die häufigsten Hauttumore im Gesicht?

Die operative Behandlung bösartiger Hauttumore im Gesicht gehört ebenfalls zu unseren Schwerpunkten. Die Diagnose dieser Tumore erfolgt in der Regel durch den Hautarzt. Das Basalzellkarzinom (Basaliom) wächst lokal zerstörend, streut jedoch so gut wie nie. Langjährige Sonneneinstrahlung ist das Hauptrisiko für das Auftreten dieses Tumors. Er tritt daher bevorzugt im Gesicht und im höheren Lebensalter auf. Das seltener auftretende spinozelluläre Karzinom (Spinaliom) hat das gleiche Risikoprofil. Im Gegensatz zum Basalzellkarzinom kann das Spinaliom Metastasen bilden. Der schwarze Hautkrebs (malignes Melanom) kann auch in jüngeren Jahren auftreten. Auch bei diesem zählt die UV-Strahlung zu den Risikofaktoren. Da das maligne Melanom zur Metastasierung neigt, ist die frühzeitige vollständige Entfernung besonders wichtig.

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.
St. Vinzenz-Hospital